TSA der TSG
1862 Weinheim

Erfolgreicher Start in die Trophy-Serie

Zwei TSA-Paa­re stei­gen in die B‑Klasse auf

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fand in Karls­ru­he das ers­te Tur­nier-Wochen­en­de der dies­jäh­ri­gen TBW Tro­phy-Serie statt. Gleich fünf Paa­re der Tanz­sport­ab­tei­lung (TSA) der TSG 1862 Wein­heim nah­men an der Tro­phy teil und gin­gen ver­teilt auf bei­de Tage ins­ge­samt 11-mal an den Start. Die Atmo­sphä­re war mit­rei­ßend, das Publi­kum feu­er­te die Paa­re laut­stark an — und das zahl­te sich aus.

In der Haupt­grup­pe II C Latein gin­gen Kat­rin Son­nen­tag und Tim Fath an den Start. Sou­ve­rän qua­li­fi­zier­ten sie sich in einem Feld aus 9 Paa­ren für das Fina­le, das sie dank einer star­ken Leis­tung mit dem ver­dien­ten 2. Platz abschlos­sen. Dadurch hat­te das Paar end­lich alle Punk­te und Plat­zie­run­gen gesam­melt, um in die nächst­hö­he­re Start­klas­se, die B‑Klasse, auf­zu­stei­gen. Bei­de freu­ten sich rie­sig über den gelun­ge­nen Auf­stieg. In der neu­en Start­klas­se dür­fen Son­nen­tag / Fath mit dem Paso Doble nun auch den fünf­ten Tur­nier­tanz tan­zen. Die­ser spa­ni­sche Tanz ver­eint die kraft­vol­le Ele­ganz des Stier­kamp­fes mit den lei­den­schaft­li­chen Ele­men­ten des Fla­men­cos.

Ver­eins­kol­le­gen Lisa Stop­fer und Leon Sau­er zogen in der Haupt­grup­pe C Latein nach. Auch sie konn­ten sich für das Fina­le qua­li­fi­zie­ren. Hier mach­te sich das vie­le inten­si­ve Trai­ning der letz­ten Wochen bezahlt, dank dem sie den 3. Platz erlang­ten. Wie zuvor Son­nen­tag / Fath schaff­ten Stop­fer / Sau­er damit den Sprung in die B‑Klasse. Die Freu­de war rie­sig! Beson­ders freu­te sich das Paar dar­auf, dass in der neu­en Start­klas­se die Schritt­be­gren­zun­gen in Sam­ba, Chacha, Rum­ba und Jive weg­fal­len, und sie ab jetzt ihre Cho­reo­gra­fien kom­plett frei gestal­ten kön­nen.

Auch für Sabri­na Nett und Adri­an Dur­ner wur­de es ein erfolg­rei­ches Wochen­en­de. In der Haupt­grup­pe II B Latein ertanz­te sich das Paar sams­tags den 1. und sonn­tags den 2. Platz. Mit den dadurch erhal­te­nen Plat­zie­run­gen mach­ten Nett / Dur­ner einen gro­ßen Schritt Rich­tung Auf­stieg in die A‑Klasse, Deutsch­lands zweit­höchs­te Start­klas­se. Dar­über hin­aus über­zeug­ten sie sams­tags auch in der Haupt­grup­pe B Latein, wo sie unter 18 Paa­ren den Ein­zug ins Fina­le schaff­ten und einen soli­den 5. Platz beleg­ten. „Damit haben wir gar nicht gerech­net“, strahl­te Dur­ner nach dem Tur­nier über­glück­lich.

In der Haupt­grup­pe A Latein gin­gen mit Lau­ra Sala­ma und Lars Star­ba­ty sowie Lisa Fuchs und Sebas­ti­an Schmidt zwei wei­te­re TSA-Paa­re an den Start. Fuchs / Schmidt schaff­ten es sams­tags sich im Fina­le den 6. Platz zu sichern. Das Paar freu­te sich rie­sig über den uner­war­te­ten Final­ein­zug. Tags dar­auf gelang es auch Sala­ma / Star­ba­ty sich für das Fina­le zu qua­li­fi­zie­ren, wo sie eben­falls den 6. Platz beleg­ten.

Nach die­sem höchst erfolg­rei­chen Wochen­en­de freu­en sich die Paa­re bereits auf die Fort­set­zung der Tro­phy-Serie am 20. / 21. Juli, ins­be­son­de­re, da die­se in Wein­heim in der TSG-Hal­le statt­fin­det und somit ein Heim­tur­nier der TSA ist. Außer­dem wird es für die TSA zum ers­te Mal ein Drei-Flä­chen-Tur­nier, bei dem neben den Haupt­grup­pen auch die Mas­ters I ver­tre­ten sind. Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen bereits auf Hoch­tou­ren.

Doch nicht nur die erfah­re­nen Tur­nier­paa­re waren an die­sem Wochen­en­de aktiv. Am Sams­tag ver­an­stal­te­te die TSG ein gro­ßes Fuß­ball­tur­nier für Kin­der, bei dem die Nach­wuchs­tän­zer der TSA aus der Grup­pe Dance Kids einen begeis­tern­den Auf­tritt hin­leg­ten. Vor den Augen der Fans von 30 Mann­schaf­ten aus der Umge­bung prä­sen­tier­ten die Kin­der ihre Cho­reo­gra­fien und sorg­ten für eine unter­halt­sa­me Abwechs­lung zwi­schen den Spie­len.