TSA der TSG
1862 Weinheim

Für die deutsche Meisterschaft qualifiziert

 

Wein­hei­mer Tän­zer erfolg­reich bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten der Senio­ren

Dirk und Fabi­en­ne Regitz gehö­ren schon seit eini­gen Jah­ren zu den Aus­hän­ge­schil­dern der Tanz­sport­ab­tei­lung (TSA) der TSG 1862 Wein­heim. Seit rund einem Jahr zäh­len auch Ben­ja­min Eier­mann und Tina Zet­tel­mei­er zum Wein­hei­mer Kader. Bei­de Paa­re tan­zen in der höchs­ten Leis­tungs­klas­se, der S‑Klasse und kön­nen zahl­rei­che Lan­des­meis­ter­ti­tel, deut­sche Meis­ter­ti­tel und WM-Teil­nah­men ver­zeich­nen.

 

Am zwei­ten Febru­ar­wo­chen­en­de soll­te es für bei­de Paa­re auf die Baden-Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­meis­ter­schaf­ten der Senio­ren II Latein in Böb­lin­gen gehen. Doch die Grip­pe­wel­le schlug auch bei den Tanz­sport­lern zu und die Regit­zes konn­ten die Meis­ter­schaft aus gesund­heit­li­chen Grün­den nicht antre­ten. So fuh­ren Ben­ja­min und Tina als allei­ni­ge Ver­tre­ter Wein­heims nach Böb­lin­gen. Mit ihnen star­te­ten noch sie­ben wei­te­re Paa­re in das Tur­nier. Mit allen 35 Kreu­zen in der Vor­run­de qua­li­fi­zier­ten sich die Wein­hei­mer ein­deu­tig für das anschlie­ßen­de Fina­le. Mit dem jeweils ers­ten Platz in den ers­ten bei­den Tän­zen Sam­ba und Cha Cha Cha und dem jeweils zwei­ten Platz in den anschlie­ßen­den Tän­zen Rum­ba und Pasod­o­ble, wur­de es zum letz­ten Tanz, dem Jive, span­nend. Denn die Wein­hei­mer stan­den bis zu die­sem Zeit­punkt punkt­gleich mit dem Tanz­paar aus Reut­lin­gen. Mit der Wer­tung „2122121“ fehl­te den bei­den nur eine Eins zum Lan­des­meis­ter­ti­tel. Somit fuh­ren Ben­ja­min und Tina mit der Sil­ber­me­dail­le und dem Titel des Vize-Lan­des­meis­ters nach Hau­se. Doch für Tina war das noch nicht der tän­ze­ri­sche Abschluss des Tages: Für sie ging es im Anschluss direkt wei­ter zum For­ma­ti­ons­tur­nier der 2. Bun­des­li­ga in der hei­mi­schen Hal­le der Diet­rich-Bon­hoef­fer-Schu­le in Wein­heim (wir berich­te­ten).

 

Die Teil­nah­me an der Lan­des­meis­ter­schaft ist ver­pflich­tend, um sich für die Deut­sche Meis­ter­schaft

www.sconi-piladi.de

im April zu qua­li­fi­zie­ren. So wur­de es Dirk und Fabi­en­ne freund­li­cher­wei­se vom TNW geneh­migt, an der nord­rhein-west­fä­li­schen Lan­des­meis­ter­schaft teil­zu­neh­men. Wie­der gesund stan­den die bei­den also nur sie­ben Tage spä­ter auf der Tanz­flä­che des TSC Düs­sel­dorf Rot-Weiß. In dem Tur­nier konn­ten sich die Regit­zes gegen alle ande­ren neun Paa­re durch­set­zen und wur­den damit unan­ge­foch­ten Ers­ter und so TNW-Lan­des­meis­ter.

 

Doch damit nicht genug, ging es am sel­ben Tag noch zum benach­bar­ten Bos­ton-Club Düs­sel­dorf zum Rang­lis­ten­tur­nier der SEN II Stan­dard. Nach der Tur­nier­pau­se von zwei Mona­ten konn­ten sie das Tur­nier mit dem 16. Platz in einem Feld von 64 Paa­ren erfolg­reich abschlie­ßen. Sonn­tags im Tur­nier der jün­ge­ren Alters­klas­se der SEN I wur­de es der 17. Platz.

 

Die TSA gra­tu­liert bei­den Paa­ren zu die­sen tol­len Ergeb­nis­sen. Am 27. April geht es für die Regit­zes und Ben­ja­min und Tina zum Deutsch­land­po­kal nach Elms­horn.