TSA der TSG
1862 Weinheim

Tanzturnier bei tropischen Temperaturen

 

Was­ser­eis statt Rose – Tän­ze­rin­nen und Tän­zer trot­zen der Hit­ze

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag rich­te­te die Tanz­sport­ab­tei­lung (TSA) der TSG 1862 Wein­heim das „Zwei­burgen­tur­nier“ aus. In ins­ge­samt sechs Tur­nie­ren über drei Alters­klas­sen und vier Leis­tungs­klas­sen hin­weg kamen Tanz­sport­le­rin­nen und ‑sport­ler in der Wein­hei­mer Tanz­schu­le „Emis Dance Aca­de­my“ zusam­men um sich in den Latein­tän­zen zu mes­sen. Mit vier Paa­ren war die TSA selbst ver­tre­ten.

 

Ihr gemein­sa­mes Tur­nier-Debüt durf­ten Elmer Pala­cio und Danie­la Tai­bi im Tur­nier der Haupt­grup­pe C fei­ern. Die bei­den trai­nie­ren erst seit drei Mona­ten zusam­men, nach­dem bei­de eine län­ge­re Tanz­pau­se ein­ge­legt hat­ten. Dass die bei­den fan­tas­tisch har­mo­nie­ren und immer noch tän­ze­risch top sind, bewie­sen sie direkt in der Vor­run­de. In einem Feld von acht Paa­ren ertanz­ten sich die bei­den mit 19 von 20 Kreu­zen sou­ve­rän den Final­ein­zug. Die offe­nen Wer­tun­gen nach jedem Tanz, hier Sam­ba, ChaCh­aCha, Rum­ba und Jive, zeig­ten schnell die Favo­ri­ten­rol­le der bei­den TSA-Neu­zu­gän­ge. Mit 19 von 20 Ein­sen in den Wer­tun­gen der fünf Wer­tungs­rich­ter gin­gen sie als kla­rer Sie­ger des Tur­niers her­vor.

 

Als Sie­ger der C‑Klasse durf­ten Palacio/Taibi im nach­fol­gen­den Tur­nier der B‑Klasse mit­tan­zen. Hier gin­gen außer­dem ihre Ver­eins­kol­le­gen San­der Bras und Lisa Bey­er sowie Adri­an Dur­ner und Sabri­na Nett an den Start. Der neu hin­zu­ge­kom­me­ne Paso Doble erwies sich aller­dings als Hür­de für die C‑Klas­se-Sie­ger auf­grund feh­len­der Cho­reo­gra­fie, sodass sich Palacio/Taibi bereits nach der Vor­run­de geschla­gen geben muss­ten. Für Bras/Beyer und Durner/Nett ging es im Fina­le wei­ter. Trotz hei­ßer Tem­pe­ra­tu­ren lie­ßen es sich alle Paa­re nicht neh­men, im Fina­le noch­mal alles zu geben. Mit eini­gen Zwei­en in den Wer­tun­gen lan­de­ten Bras/Beyer schluss­end­lich auf Platz 3 und nah­men damit ihre ers­te Auf­stiegs­plat­zie­rung mit nach Hau­se.  Durner/Nett beleg­ten den fünf­ten Platz – ein Ergeb­nis, das sich bei ihrem erst zwei­ten gemein­sa­men Tur­nier defi­ni­tiv sehen las­sen kann.

 

Gleich zwei Mal durf­ten die jüngs­ten TSA-Ver­tre­ter Adri­an Popow und Lisa Oster­mül­ler an den Start gehen. Dank Dop­pel­start­recht sowohl in der Alters­klas­se der Junio­ren l (12 und 13 Jah­re) als auch Junio­ren II (14 und 15 Jah­re) konn­ten die bei­den in zwei Tur­nie­ren ihr Tan­zen unter Beweis stel­len. Vor allem das hei­mi­sche Publi­kum begeis­ter­ten sie mit jeder Men­ge Spaß und Ener­gie. Mit Platz 5 bei den Junio­ren I und Platz 4 bei den Junio­ren II war es auch für Popow/Ostermüller ein erfolg­rei­cher Tur­nier­tag – trotz der erschwer­ten Bedin­gun­gen durch die hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren. Zur Erfri­schung gab es dafür die­ses Mal statt einer Rose für alle Final­paa­re bei der Sie­ger­eh­rung ein abküh­len­des Was­ser­eis.

 

Nach die­sem erfolg­rei­chen Heim­tur­nier­tag wächst die Vor­freu­de auf den 10. Sep­tem­ber 2022. An die­sem Datum fin­den die baden-würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­meis­ter­schaf­ten der Haupt­grup­pen D/C/B/A Latein in der Wein­hei­mer Stadt­hal­le statt. Die Vor­be­rei­tun­gen auf die Aus­rich­tung der span­nen­den Titel­kämp­fe sowie der Ball­ver­an­stal­tung am Abend mit wei­te­ren Show­ein­la­gen auf dem Pro­gramm lau­fen bereits.