TSA der TSG
1862 Weinheim

Weinheimer Paare erobern Wuppertal

 

Gleich acht Paare der Tanzsportabteilung der TSG 1862 Weinheim machten sich auf den Weg zur „danceComp“, einem der größten Tanzturniere Deutschlands. In dem traumhaften Ambiente der historischen Stadthalle in Wuppertal finden jährlich parallel gleich mehrere Turniere verschiedenster Start- und Altersklassen statt, verteilt auf mehrere Räume. Dieses Spektakel erstreckt sich über drei Tage und gehört somit zu den großen Turnierserien wie Hessen Tanzt in Frankfurt oder der German Open Championship (GOC) in Stuttgart. 

 

 

Durch das große Aufgebot der Paare hieß es für Team Weinheim, von Beginn an alles zu geben. So gingen bereits freitags zwei S-Klasse Paare beim internationalen WDSF Rising Stars Latein Turnier unter insgesamt 54 Paaren an den Start. Metin Önal und Dilovan Arslan, die ihr gemeinsames Turnierdebut bestritten, erzielten den 37. Platz. Nur einen Platz hinter den beiden landeten Stephan Wirth und Celine Jörns. Viel Zeit zum Erholen blieb den Paaren jedoch nicht: am nächsten Tag folgte für beide das WDSF World Open Latein Turnier. Diesmal wendete sich das Blatt für die beiden Weinheimer Paare: unter 92 nationalen und internationalen Paaren schafften es Stephan und Celine auf einen geteilten 59.- 61. Platz, Metin und Dilovan platzieren sich knapp dahinter auf dem 64.- 65. Platz.

 

Außer den etablierten Paaren in den höheren Klassen machte sich auch ein Nachwuchspaar der TSA auf den Weg nach Wuppertal. Maxim Kümmerle und Anna-Lena Haller gingen mit 31 anderen Paaren in der Hauptgruppe D Latein an den Start und belegten einen tollen 16. Platz. Am Sonntag tanzten sie erneut, dieses Mal gegen 33 Paare. Hier erreichten sie dann einen geteilten 21. – 24. Platz.

 

Gleich mehrere Paare gingen in der Hauptgruppe B Latein an den Start. Samstags tanzten hier 55 Paare gegeneinander. Marcus Müller und Carolin Wackler qualifizierten sich für das Viertelfinale und landeten auf dem 21.- 22. Platz. Dennis Popp und Nadia Hamouda konnten sich stark für das Halbfinale qualifizieren und holten einen geteilten 14.- 15. Platz. Ebenfalls im Halbfinale und nur sehr knapp am Finale vorbei, tanzten sich Alexander Schröder und Laura Salama auf den 8. Platz, den Anschlussplatz ans Finale.

Am zweiten Tag traten nur noch die ersten beiden Paare erneut an; Marcus und Carolin ertanzten sich den 30.- 31. Platz, Dennis und Nadia einen 22.- 24. Platz.

 

Gleich zwei Turniere an einem Tag (Samstag) bestritten Ramon Prieto und Swetlana Nikiforova. Im World Open Turnier schieden sie leider in der Vorrunde aus, dafür klappte es in der Hauptgruppe A Latein mit einem 34.- 35. Platz von insgesamt 63 Paaren. Mit diesem zufriedenstellenden Ergebnis

vom Vortag starteten die beiden am Sonntag erneut in der Hauptgruppe A Latein. Diesmal gelang ihnen auch der Sprung in die nächste Runde; die beiden beenden das Turnier mit einem stolzen 24. Platz von 47 Paaren.

 

Abgesahnt haben auch wieder Dirk und Fabienne Regitz. Die regierenden Deutschen Meister der Senioren 2 Kombination und Latein gingen in Wuppertal im internationalen Vergleich an den Start. Freitags schafften sie es unter sage und schreibe 165 Paaren im WDSF Open Standard Turnier auf einen sehr guten 23. Platz.

Noch besser lief es dann am Sonntag in ihrer Königsdisziplin Latein. Hier startete das Paar unter 38 Paaren und rundete letztendlich die Weinheimer Erfolgsserie ab; mit dem 4. Platz konnten sie zufrieden nach Hause fahren.

 

Wir gratulieren allen Paaren und wünschen einen effektiven Sommer, damit die Weinheimer Erfolgsserie auf den anstehenden Turnieren wie z.B. der GOC in Stuttgart oder der TBW Landesmeisterschaft anhält.